Besserverdiener, Beamte oder Selbständige können sich freiwillig in einer privaten Krankenkasse versichern und einen Tarif mit maßgeschneiderten Vorteilen wählen. Fällt Ihre Wahl auf die private Krankenversicherung, können wir Ihnen weiterhelfen!

Individuell abgesichert

Wer in Deutschland lebt, hat häufig die Wahl – privat oder gesetzlich krankenversichert. In beiden Versicherungen genießen Kunden guten Schutz. Doch durch die Wahl einer privaten Krankenversicherung können Kunden individuelle Zusatzleistungen vereinbaren, um im Krankheitsfall besser abgesichert zu sein.

Individuell abgesichert

Die private Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung ist für viele Leute eine attraktive Option, um nach individuellen Bedürfnissen abgesichert zu sein. Wer eine höherwertige Zahnbehandlung oder einen Zahnersatz wünscht, oder sich eine Behandlung vom Chefarzt wünscht, kann mit einer privaten Krankenversicherung einen entsprechenden Tarif wählen.

Die private Krankenversicherung

Vorteile mit einer privaten Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung hat für ihre Kunden einige Vorteile, die sich mit einem Tarif auswählen lassen.

  • Übernahme höherer Behandlungskosten
  • Chefarztbehandlung im Krankenhaus
  • Zahnärztliche Behandlungskosten
  • Krankentagegeld ohne lange Wartezeit
  • Möglichkeit zur Beitragsrückerstattung

Die Leistungen sind jeweils optional und nicht bei jedem Versicherer gleich.

Die Voraussetzung für Arbeitnehmer zur Aufnahme in einer privaten Krankenversicherung bildet das Jahres-Bruttogehalt des Bewerbers. Liegt dieses über der jeweiligen Jahresarbeitsentgeltgrenze, kann ein Wechsel in Betracht gezogen werden.

Vor dem Eintritt in eine private Krankenversicherung müssen Bewerber relevante Vorerkrankungen über einen Fragebogen mitteilen.

Abhängig vom Ergebnis der Auswertung, müssen Versicherungsnehmer einen zusätzlichen Risikozuschlag monatlich dazu zahlen.

Entscheidend ist das Einkommen bzw. der Status desjenigen, der sich privat versichern lassen möchte. Ehepartner bleiben von der Entscheidung meist unberührt.

So lange nicht beide Ehepartner über der Jahresarbeitsentgeltgrenze verdienen und nur ein Partner privat versichert ist, besteht für Kinder die Wahloption zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung.

Verdienen beide Partner über der Jahresarbeitsentgeltgrenze, muss der Besserverdienende in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben. Ansonsten verfällt die Wahloption für die Kinder.